Wie geht es Ihrem Zwerchfell?

Nur die wenigsten werden diese Frage beantworten können, denn das Zwerchfell ist zwar ein sehr wichtiger, aber auch sehr versteckter Muskel. Er trennt den Brust- vom Bauchraum und ist daher für uns nicht sichtbar. Wenn Sie tief in den Bauch atmen und der Bauch sich hervorhebt, dann liegt das daran, dass Ihr Zwerchfell nach unten drückt. Ihnen und Ihren Organen tut das sehr gut, nur viele von uns atmen viel zu selten tief. Wenn wir Stress haben, verspannt auch unser Zwerchfell, kann sich kaum noch bewegen und wir atmen nur noch mit dem oberen Teil unserer Lunge. Das bringt zum einen nicht so viel Sauerstoff, wie wenn wir die ganze Lunge nutzen und wir lassen nicht alle verbrauchte Luft heraus. Also, auf ans Zwerchfell!

Achten Sie immer mal wieder darauf tief und entspannt in den Bauch zu atmen, dafür brauchen Sie keine Kraft – es geschieht von selbst, wenn Sie es zulassen.

Im Jin Shin Jyutsu gibt es einen Zwerchfellgriff: Rechte Hand in die linke Seite an die letzte Rippe und die linke Hand an den rechten Ellenbogen (einfach den Daumen innen einhängen und mit der Hand locker den Ellenbogen umschließen) – und natürlich ebenso an der anderen Seite (linke Hand an die rechte letzte Rippe und rechte Hand an den linken Ellenbogen). Probieren Sie diesen Griff mal aus. Er kann so viel bewirken, dass ich hier gar nicht alles aufzählen kann. Sie können gerne in den Kommentaren erzählen, was er bei Ihnen ausgelöst hat.

 

Der heimliche Muskel
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading...