Manchmal sind wir traurig, weil wir uns von einem Traum verabschieden mussten oder weil eine Freundschaft oder Beziehung in die Brüche gegangen ist. Ein Umzug in eine andere Stadt kann traurig machen oder wenn ein guter Freund in eine andere Stadt zieht. All das sind Prozesse des Loslassens und nur wenn wir loslassen, sind wir bereit für neues.

Diesen Prozess können Sie begleiten, indem Sie Ihren Ringfinger halten.

Der Ringfinger hilft uns bei allen Lösungsprozessen, ob wir verarbeiten müssen, dass ein geliebter Mensch gestorben ist oder ob wir unsere Wohnung entrümpeln, ob wir Enttäuschungen erleben oder uns von Gewohnheiten verabschieden wollen – bei jeder Form von Traurigkeit hilft das Halten des Ringfingers.

Loslassen heißt nicht vergessen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn Sie sich von Menschen oder Ihrer Heimat lösen (müssen). Loslassen bedeutet nur, sich aus der Schwere der Traurigkeit zu lösen und sich mit Freude erinnern können. Halten Sie lieber Ihre Erinnerungen als Ihre Traurigkeit fest.

Der Traurigkeits-Finger harmonisiert auch Dickdarm und Lunge – zwei Organe die ebenfalls mit dem Loslassen beschäftigt sind. Auch bei diesen Organen sehen Sie, dass Loslassen zu neuem führt. Nur wer ausatmet, kann wieder einatmen. Genau so können Sie sich von anderen Dingen trennen, die Sie belasten um bereit zu sein, für etwas Neues. Genauso können Sie die Traurigkeit, die eine unfreiwillige Trennung verursacht, harmonisieren, das Vergangene in schöner Erinnerung behalten und bereit sein, für neue Erfahrungen.

Der Traurigkeits-Finger
Markiert in:                     

Ein Kommentar zu „Der Traurigkeits-Finger

  • 20. September 2012 um 16:05
    Permalink

    Dazu habe ich heute etwas passendes gelesen:
    Das englische Wort für Trauer „grief“ stammt von dem alt-französischen Wort „grève“ ab, was soviel bedeutet wie schwere Last. Traurigkeit ist wie eine schwere Last, die einen nach unten zieht. Wenn man die Traurigkeit hinter sich lässt, fühlt sich das an, als würden Gewichte von den Füßen und Schultern genommen – das ist eine unglaubliche Erleichterung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading...