Wenn wir aufstehen müssen, bevor der Tag beginnt und der Tag verspricht ein weiterer grau-nass-kalter-November-Tag zu werden, dann fällt es oft nicht leicht in Gang zu kommen.

Eine einfache Übung hilft Ihrem Kreislauf an solchen Tagen zu starten:

Setzen Sie sich für ca. 3 Minuten auf Ihre Handflächen, so dass Sie Ihre Sitzhöcker spüren. Richten Sie den Rücken auf und spüren Sie bei jedem Ausatmen, wie die Müdigkeit der Nacht vor Ihnen herunter fließt und bei jedem Einatmen neue Energie durch Ihren Rücken in Ihren Kopf fließt.

Sie können diese Übung morgens auf dem Bettrand machen oder am Frühstückstisch, während Ihr Tee zieht. Wenn Sie wollen, schauen Sie dabei aus dem Fenster und freuen Sie sich auf den Tag, der vor Ihnen liegt oder Sie schließen die Augen und stellen sich vor, was heute schönes passieren wird, zum Beispiel ein leckeres Frühstück.

 

PS: Natürlich kann Ihnen diese Übung auch zu anderen Tageszeiten helfen, Ihren Kreislauf zu aktivieren. Um das Mittagstief zu überwinden eignet sich besser diese Übung: http://judithsjinshinjyutsu.wordpress.com/2012/10/19/neue-energie/, denn da ist es wichtig erst altes loszulassen. Anschließend können Sie mit dem „Auf-den-Händen-sitzen“ wieder in Schwung kommen.

Guten Morgen
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading...