Haben Sie Angst zum Zahnarzt zu gehen? Fürchten Sie sich vor den Geräuschen, den Schmerzen?

Ich erzähle Ihnen mal von meinem letzten Besuch bei meiner Zahnärztin. Es sollten drei Kronen entfernt werden und bei zwei von diesen Zähnen eine Wurzelbehandlung gemacht werden. Die Zahnärztin wollte nur betäuben, wenn unbedingt notwendig. Dadurch konnte Sie besser verfolgen, ob sie richtig und tief genug reinigt und versorgt.

Zeigefinger halten hilft!

Mit dem Wissen über Jin Shin Jyutsu ließ ich mich darauf ein und begann meinen Zeigefinger zu halten. Auf einmal stellte ich fest, dass meine Angst aus der VORSTELLUNG resultierte, mir würde etwas angetan, ich werde verletzt, ich bin ausgeliefert. Mir wurde wieder einmal bewusst, dass die Nerven im Mund alles verstärkt und vergrößert wahrnehmen. Es fühlt sich an, als ob jemand mit Hammer, Meisel und Stemmeisen im Mund ans Werk geht. Der Bohrer dröhnt im ganzen Kopf.

Vertrauen in die Zahnärztin

Das Halten des Zeigefingers ließ mich ausatmen. Der Gedanke breitete sich aus: Ich vertraue meiner Zahnärztin. Sie hat gute Absichten, will mir helfen, meine Zähne gut versorgen. Ich bin NICHT in GEFAHR! Ich fiel mehr und mehr in einen Zustand der Hingabe. Ich akzeptierte total das Geschehen. Kein Wollen, Müssen, Kontrollieren mehr.

Schmerzen?

Ja, zwischendurch gab es kleine Schmerzstöße. Ja, die waren unangenehm und ich zuckte jedes Mal. Für die Zahnärztin war es die beste Orientierung, dass sie an der richtigen Stelle war und tief genug arbeitete. Das sagte sie mir auch zur meiner Beruhigung.

Geschehen lassen

Am Ende der Wurzelbehandlung fragte mich die Zahnärztin: „Frau Sünner, sind Sie noch da?“ Ich hatte es also geschafft. Totale Hingabe, Loslassen, Vertrauen, Geschehen lassen. Ich hatte einen Zustand der „Abwesenheit“ erlangt. Dadurch war meine körperliche Wahrnehmung herabgesetzt. Die Behandlung in meinen Mund wurde nicht mal als Störung oder gar Bedrohung registriert.

Der Besuch beim Zahnarzt kann also mit Hilfe von Jin Shin Jyutsu zum Meditations-Erlebnis werden!

Haben Sie Fragen? Brauchen Sie weitere Anleitung und Unterstützung?

Ich freue mich auf Ihre Mail oder Ihren Anruf.

Meditation auf dem Zahnarztstuhl
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading...