Wovor drücken Sie sich gerne?

Der Steuererklärung, dem Badputz oder eine neue Patrone für den Drucker zu kaufen?

In manchen Bereichen sehen wir Probleme, bevor sie da sind. Wir drücken uns davor, weil wir befürchten uns dort oder dabei nicht wohl zu fühlen. Man könnte auch sagen, unser Kopf bemüht sich ein Problem, statt eine Lösung zu sehen.

Wie bei allen Bemühungen hilft der kleine Finger. Halten Sie ihn einfach eine Weile und dann machen Sie sich an die aufgeschobene Aufgabe.

Probieren Sie aus, wachsen Sie, lernen Sie, freuen Sie sich, an Ihrem Erfolg!

Nicht lang schnacken – machen!
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading...