Nach dem Marktfrauengriff letzte Woche möchte ich Ihnen heute noch eine andere Möglichkeit zeigen, die Ihrem Rücken hilft: den Betreuerstrom.

Neben dem Hauptzentralstrom der mittig durch den Körper fließt, fließen rechts und links die Betreuerströme. Auf ihnen liegen die Energiesicherheitsschlösser. Wie auch den Hauptzentralstrom, können wir sie harmonisieren, Blockaden überwinden und befreit fließen lassen, wenn wir bestimmte Punkte halten.

Dabei hilft ein harmonisierter Betreuerstrom vor allem bei Gefühlen, die sich im Rücken stauen, z.B. in Verspannungen oder Schmerzen.

Am einfachsten lässt sich der Betreuerstrom sitzend strömen und ist daher ideal für die kleine Pause im Büro.

Um den linken Betreuerstrom zu strömen legen Sie die rechte Hand auf Ihre linke Schulter, so nah an den Nacken, dass die Spitze des Mittelfingers neben Ihrem Schulterblatt liegt (das ist einfacher, als es klingt – probieren Sie es einfach aus). Die linke Hand schieben Sie unter ihren linken Sitzhöcker – einfach unter die linke Pobacke, bis Sie den Knochen (Sitzhöcker) spüren.

Nach einiger Zeit wechselt die linke Hand nach vorne auf den Übergang zwischen Rumpf und Bein. Zur Orientierung: Ihr Daumenballen liegt dabei auf dem Hüftknochen.

Auch diese Position halten Sie eine Weile (ca. 3-5 Minuten).

Spüren Sie die Wirkung?

Sie können direkt im Anschluss den rechten Betreuerstrom strömen oder zu einem anderen Zeitpunkt. Keine Angst, Sie werden nicht schief, wenn Sie nur eine Seite strömen 😉

Den Rücken entlasten – Teil 2
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading...