Was meine Klienten über Jin Shin Jyutsu sagen:

Liebe Judith,

deine Behandlungen haben mir total gut getan. Als ich das letzte mal bei dir war, ist es ein bisschen untergegangen: Es wirkt wirklich großartig! Ich ströme mich weiterhin viel selber, was wirklich gut ist dank deiner Tipps. Ich melde mich wieder!

Vielen Dank und alles Gute,

Maria

Vielen Dank für die erholsame und entspannende Anwendung, ich komme gerne wieder!

Daniela

Guten Morgen!Herzlichen Dank für die netten neuen Infos.Zu dem herbstlichen Morgen passt der Milzstrom bestimmt gut ich werde gleich damit beginnen damit ich hoffentlich gut durch Herbst und Winter komme.Schöne gesunde Zeit wünsche ich bis zum nächsten Mal(danach natürlich auch) 🍁

Andrea

Liebe Judith, du fragst, ob die Behandlungen von dir eine Auswirkung gezeigt haben. Ich denke schon. Ich hatte bevor wir mit der “Jin Shin Jyutsu-Kur” begonnen haben, eine langwierigen Husten. Das ist alles weg und auch nicht wiedergekommen. Irgendwie hat die Behandlung mein Allgemeinbefinden sehr gefördert. Ich sehe es daran, dass ich all die vielen Dinge und Reisen, die ich seitdem unternommen habe, genießen konnte und keine Ermüdungs- oder Verschleißerscheinungen habe. Mit anderen Worten, mir geht es blenden!

Angelika – nach einer 10-tägigen Jin Shin Jyutsu Kur

Mein Mann Simon und ich bekamen den ersten Wochenend-Kurs bei Judith Sünner von meinem Bruder geschenkt. Sehr interessiert aber ohne große Erwartungen nahmen wir teil. Die Authentizität von Judith, das „Eins-sein“ von ihr und dieserLehre, ihre überzeugende und ruhige Art Jin Shin Jyutsu zu vermitteln, sowie die direkt spürbare Wirkung des Strömens ließ uns schnell zu der Entscheidung kommen weiter machen zu wollen. Daraufhin meldeten wir uns zum zweiten und dritten Kurs an. Auch in den Folgekursen beeindruckte uns stets die Souveränität, Kompetenz und Kongruenz von Judith als unsere Lehrerin, Anleiterin und Begleiterin. Schnell fanden wir einen Weg das Strömen in unseren Alltag zu integrieren und spürten zunehmend Veränderungen. Mein Mann bekam seine chronischen Schmerzen besser in den Griff und ich schaffte es zunehmend besser mit meinen Ängsten umzugehen. Diese Arbeit an und mit uns selbst, diese tolle Technik der Selbsthilfe, immer mehr zu ergründen und zu praktizieren ist ein Weg den wir betreten haben und nun nicht mehr verlassen wollen und werden. Zusätzlich konnten wir diesen Prozess mit – nach individuellem Bedarf vereinbarten -Einzelsitzungen bei Judithintensiveren. Da wir nach den drei Kursen weiterhin „am Ball“ bleiben wollten,verhindern wollten, dass diese Lehre und Technik sich wieder aus unserem Leben schleicht, meldeten wir uns zu einer Strömgruppe, bei Judith, an, in der sich in einer Kleingruppe über Erfahrungen ausgetauscht werden konnte, die jeder Einzelne mit Jin Shin Jyutsu gemacht hat. Außerdem wurde dort das Strömen praktiziert und geübt, sowohl in der Selbstbehandlung als auch in der gegenseitigen Behandlung. Von dieser Gruppe haben mein Mann und ich sehr profitiert und viele Abläufe und Vorgänge haben sich in dieser Zeit nochmal verfestigt. Sowohl in den Kursen, als auch in den Einzelsitzungen und in der Gruppe war Judith stets bemüht alle Fragen zu beantworten und individuell auf jeden einzelnen einzugehen. Sogar darüber hinaus bot sie an, sich mit Fragen an sie zu wenden. Zusätzlich zu der Verbesserung der chronischen Schmerzen meines Mannes und meinen kleiner werdenden Ängsten haben sich noch viele weitere positive Veränderungen bei uns eingestellt seitdem wir regelmäßig die Technik des Strömens anwenden. Da wir mittlerweile in Münster wohnen, können wir nicht mehr an der Gruppe teilnehmen, was sehr schade ist. Wir sind uns aber sicher, dass wir Judith immer wieder kontaktieren werden und bei einem Besuch im Rheinland uns immer mal wieder die bereichernde Erfahrung einer Einzelsitzung gönnen. Jin Shin Jyutsu ist nun in unserem Leben etabliert.

Vielen Dank sagen Simon und Judith

Guten Abend!Jetzt habe ich etwas Ruhe um mich mal darin zu versuchen mein Erleben von Jin Shin Jyutsu in Worte zu fassen. Im November wurde ich gefragt, ob ich mich auf was “Neues “einlassen würde. Ich hatte noch nie von Jin Shin Jyutsu gehört und dachte mir: mal abwarten, sich einlassen, wirken lassen. Ich suchte im Internet den mir empfohlenen Namen “Judith Sünner” und wurde noch neugieriger. Aber will ich da wirklich hingehen? Ist das was für mich?
Wenn ich es nicht probiere, weiss ich es nie, also habe ich einen Termin gemacht. Ziemlich gespannt kam ich an und war bemüht mich darauf einzulassen, ging eigentlich ganz gut.
Erst mal ein wenig erzählen, warum ich gekommen bin und so. Mehr wollte ich noch nicht sagen. Dann erklärte mir Judith, was so passiert in den nächsten Minuten.
Das Händeauflegen – hm, gewöhnungsbedürftig, aber ich wollte es ja ausprobieren. Erst fühlte ich nichts, dann so was wie Hitzeströme (fand ich nicht toll) soll aber so sein. Judith meinte noch “es kann nur besser werden”. Damit konnte ich in diesem Moment wirklich gar nichts anfangen, aber es stimmte.
Nach zwei weiteren Terminen wollte ich für mich wissen, was passiert da, wo kommt das her, wo kann das hinführen, also habe ich mich für den Selbsthilfekurs 1 angemeldet. Ich war sehr gespannt drauf, wie ich die Erfahrungen, die ich ja nun durch Handauflegen von anderen hatte, auch selber anwenden kann und das Hintergrundwissen. An diesem Wochenende habe ich ganz neue Eindrücke und Wissen dieser “uralten” Heilkunst erfahren und das was mir wichtig war, nämlich der Hintergrund und das Verstehen. Einen Teil davon setze ich wirklich täglich um (hätte ich anfangs nicht gedacht). Mal hilft es mehr, mal dauert es etwas. Bestimmt fehlt mir noch eine Menge Übung, aber ich bleibe dran. Alles kriege ich noch nicht hin, da ist es schön zu wissen, an wenn ich mich wenden kann. Vielen Dank!

Andrea

Es ist an der Zeit, dir liebe Judith, einmal Danke zu sagen und meine Wertschätzung auszudrücken.
Seit 3 Jahren befinde ich mich bei dir in Behandlung, und das einmal die Woche.
Du hast mich aus meiner Krankheit nicht nur heraus gecoacht, sondern auch regelrecht heraus „getrömt“. Die Gespräche mit dir haben meine Sichtweise auf die Dinge neu interpretiert. JSJ hat dies nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf seelischer Ebene unterstützt. Und so ist aus mir eine bewusste und wache Persönlichkeit geworden. Dafür danke ich dir. Du warst für mich eine so große Stütze in meiner Not.
Und nun werde ich flügge, bereit meinen Weg in Eigenverantwortung selbst zu gehen.
Sei herzlich umarmt, Petra

mein Termin letzte Woche ist echt gut gelaufen. Ich hatte zwar eine relativ schlechte Nacht, weil ich schon unruhig war.

Aber als ich dann im Büro war, fühlte ich mich gut und konnte recht gelassen alles bewältigen, was da so kam.

An dem Tag waren im Haus irgendwo Bauarbeiten und es wurde den ganzen Tag gebohrt und gehämmert, es war ein Wahnsinn.

Aber selbst das hat mich nicht wesentlich aus der Ruhe gebracht. Es war eher so, wie du es in unserem Gespräch beschrieben hast. Ich habe mich dabei beobachtet, wie ich rede und handle.

Das war sehr beeindruckend.

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei dir für deine Unterstützung bedanken.

Ich habe mich an dem Tag fast schon wieder wie ein normaler Mensch gefühlt, das habe ich dir zu verdanken. Du hast mich perfekt eingestellt auf diese Situation.

Das war eine sehr wertvolle Erfahrung.


2 Tage nach einer Behandlung:

Trotz wenig Schlaf bin ich den ganzen Tag fit und voller Energie. Ich habe heute getan, was ich mir für die ganze Woche vorgenommen hatte und mich dabei nicht gehetzt. Bis zum Nachmittag hin hab ich mich immer stärker und sicherer gefühlt, so dass es mich selbst verwundert hat.

Die 9 [Ende eines Zyklus und Neubeginn] war wohl genau das richtige. Es brauchte zwar noch einen Tag um das alte wirklich abzulegen, aber jetzt hat etwas neues angefangen. Eine Zeit in der ich stark bin und mir dieser Stärke auch bewusst bin.

Danke!


von einer Kursteilnehmerin, die danach regelmäßig zu Behandlungen kam

Das Praktizieren von Jin Shin Jyutsu bedeutet für mich:

– Körper, Geist und Seele anregen, harmonisieren und stabilisieren
– Die Wiederentdeckung von Leichtigkeit, Freude und Lachen
– Neue Energie schöpfen, aktiv sein
– Mehr Gelassenheit
– Eine tägliche Kraftquelle, die mich zu mir selbst bringt

Judith ist eine wunderbare, erfahrene und empathische Lehrerin. Ich freue mich jedes Mal auf unsere Sitzung, die mich – neben dem geströmt werden, inspirieren und im Austausch zusammenhänge erkennen lassen, die mein Leben verändern und bereichern.

3 Kommentare zu „Referenzen

  • 9. Oktober 2016 um 9:17
    Permalink

    Liebe Judith.
    Seit etwa einer Woche fühlte ich mich von Tag zu Tag schwächer. Alles fiel schwer, ich hatte das Gefühl, meine Lebenskraft fließe aus mir heraus. Freitag konnte ich meine Arbeit kaum bewältigen und habe den Heimweg auf dem Fahrrad nur mit mehrmaligem Ausruhen geschafft. Am Abend war mir das Sprechen zu anstrengend. Mein Zustand erinnerte mich an den einer schweren Erkältung oder Grippe. Mein Herz raste bei der kleinsten Anstrengung. Da aber die üblichen Erkältungssymptome oder „heiße Augen“ fehlten, konnte ich dieses Herzrasen aber nicht einordnen. Ich befand mich in einem ängstlich-lethargischen Zustand. Die Selbsthilfe mit den Mudras beruhigte mich sehr, und Deine Behandlung brachte dann die Wende. Du stelltest fest, daß ich fiebrig sei – das war es, was ich nicht einordnen konnte! Ich hatte Symptome eines Infekts.
    Während der Behandlung durchlief ich alle möglichen Zustände: in meinem Geist „ging es rund“. Ich konnte nicht abschalten, da waren so viele Gedanken, die sich nach und nach beruhigten. Gleichzeitig beobachtete ich Symptome wie Kopfschmerz, Ziehen in den Zähnen, Hitze, partielle Kälteschauer und wandernden Juckreiz.
    Wie verschieden war das von den Sitzungen, bei denen ich oft tief gesunken bin und nur langsam auftauchen konnte: diesmal war ich hellwach und wollte sofort aufstehen. Ich war wie ausgewechselt: meine Stimme war wieder kräftig, meine Stimmung gut und meine fiebrige Hitze verflogen. Ich konnte mir etwas kochen (Appetit war auch wieder da  )und den Abend entspannt ausklingen lassen.
    Heute fühle ich mich um Welten besser, und werde die Selbsthilfe, die Du mir empfohlen hast, anwenden.
    Ich bin, wieder einmal, tief beeindruckt. Danke Dir für den spontanen Hausbesuch.
    Marina

    Antworten
  • 8. September 2017 um 9:09
    Permalink

    Es ist an der Zeit, dir liebe Judith, einmal Danke zu sagen und meine Wertschätzung auszudrücken.
    Seit 3 Jahren befinde ich mich bei dir in Behandlung, und das einmal die Woche.
    Du hast mich aus meiner Krankheit nicht nur heraus gecoacht, sondern auch regelrecht heraus „getrömt“. Die Gespräche mit dir haben meine Sichtweise auf die Dinge neu interpretiert. JSJ hat dies nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf seelischer Ebene unterstützt. Und so ist aus mir eine bewusste und wache Persönlichkeit geworden. Dafür danke ich dir. Du warst für mich eine so große Stütze in meiner Not.
    Und nun werde ich flügge, bereit meinen Weg in Eigenverantwortung selbst zu gehen.
    Sei herzlich umarmt, Petra

    Antworten
  • 7. Oktober 2021 um 21:36
    Permalink

    Ich bin erst seit kurzem bei Judith in Behandlung und was soll ich sagen? Schon jetzt profitiere ich von Judiths wundervoller Kunst des Strömens und von unseren Gesprächen, die mir in der zur Zeit sehr schwierigen Zeit sehr helfen. Daher freue ich mich nun sehr auf den Anfängerkurs am kommenden Wochenende und auf alles, was in meinem Prozess von Heilung und Wandlung kommen wird. Birgit

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading...